Nach dem derzeitigen Wissensstand ist davon auszugehen, dass der Hauptübertragungsweg des Coronavirus SARS-CoV-2 in der Bevölkerung die direkte Tröpfcheninfektion im Nahbereich ist. Theoretisch möglich sind aber auch Kontakt- und aerogene Übertragungen (Aerosole). Da ein vollständiger Schutz vor Übertragungen grundsätzlich nicht möglich ist, wenn man Bäder oder Badestellen betreibt, ist eine weitestgehende Minimierung von Übertragungen das Ziel.
Die Wahrscheinlichkeit einer Ansteckung in Bädern durch das Wasser selbst ist gering.
Daher spielt beim Baden insbesondere die Einhaltung der Abstandsregeln eine heraus-ragende Rolle.
Die nachfolgenden organisatorischen Maßnahmen sollen der Gefahr von Infektionen soweit möglich vorbeugen. Um dieses Ziel zu erreichen, ist aber zwingend erforder-lich, dass auch die Badegäste ihrer Eigenverantwortung – gegenüber sich selbst und anderen - durch Einhaltung der Regelungen der Badeordnung sowie der weiteren Anordnung des Naturbades, wie insbesondere in der Information für Mitglieder niedergelegt sind, gerecht werden, auch ohne dass das Personal des Naturbades darauf ständig hinweisen muss. Die Wahrnehmung der Eigenverantwortung ist von der Badeaufsicht zu beobachten und notfalls im Übertretungsfalle auch durch die Nutzung des Hausrechts (z.B. mit Platzverweisen) sicherzustellen.

1. Ansprechpartner zum Schutz- und Hygienekonzept
Manfred Wein, 1. Vorsitzender, Tel. 01705559006 oder
Bettina Gerbershagen, Schriftführerin, Tel. 015777244455 oder
Mail info@naturbad-mitteltal.de

2. Die Badeordnung des Naturbades Mitteltal wurde um die „CORONA-Regeln für Mitglieder und Pandemie-Informationen“ ergänzt.
Die Ergänzung zur Badeordnung wurde durch Veröffentlichung auf der Homepage, sowie durch Aushang vor dem Bad und als Kurzfassung an der Infotafel bekanntgegeben. Sie steht dem Badegast zur Aushändigung in Papierform oder als Download zur Verfügung. Die „CORONA-Regeln für Mitglieder & Pandemie-Informationen“ enthalten Verhaltensregeln zu Hygiene, Sicherheit und Aufsichtspflicht.

3. Zugangsverbot für Personen mit Krankheitssymptomen
Der Zutritt für Personen mit Krankheitssymptomen und Personen, die ihrerseits Kontakt zu infizierten Personen hatten, ist durch die ergänzte Badeordnung untersagt. Auf die Vorschrift und die Art der Symptome ist per Aushang vor dem Bad hingewiesen.

4. Handhygiene: Desinfektionsmöglichkeit/Hände Waschen
Desinfektionsmöglichkeiten Eingang, Sanitärräume/Toiletten
Handwaschmöglichkeiten: Seife und Papierhandtücher in den Sanitärräumen

5. Maßnahmen zur Gewährleistung der Mindestabstände

a) Es gelten folgende Abstände einzuhalten:
Liegewiese: hier gelten 1,5 m
Eine Überwachung der Mindestabstände auf der Liegewiese wird sporadisch durch-
geführt.
max. Anzahl Badegäste und Abstand
im Schwimmerbecken: mit max. 38 Personen mind. 1,5 m Abstand
im Nichtschwimmerbecken: max. 65 Personen mind. 1,5 m Abstand
im Kinderbecken: max. 27 Personen mind. 1,5 m Abstand
Es gelten jederzeit überall mind. 1,5 m, besser 2 m

Auf die Einhaltung der Abstände wird durch entsprechende Beschilderung hingewiesen. Zur
Vermeidung von Warteschlangen wurden Bodenmarkierungen angebracht.

Es gilt erweiterte Elternaufsicht !
Die grundsätzliche Elternaufsicht gilt umso mehr, da das Abstandsgebot einzuhalten ist und die Beckenaufsicht Ihnen Ihre Elternaufsicht nicht abnehmen kann.

b) Zu- und Ausstiege:
Zugang und Verlassen des Beckens erfolgt über jeweils drei separate Ein- und Ausgänge mit entsprechender Kennzeichnung. Die Wegeregelungen sind als Grafik dargestellt und be-schrieben und durch Aushang im Eingangsbereich bekanntgegeben.

c) Beschränkung der Besucherzahl
Das Naturbad ist nur für Mitglieder geöffnet, die mittels eines Chips Zugang zum Bad haben.
Die max. Besucherzahl (350 Personen) wurde aus den Vorgaben der Corona-Verordnung
und den im Bad zur Verfügung stehenden Wasser- und Liegeflächen errechnet (siehe Anlage 1). Die Besucherzahl wird mittels Zähler erfasst.

6. Nachverfolgbarkeit einer möglichen Infektionskette
Die Angaben: Name, Datum + Uhrzeit, Adresse werden mittels Mitgliederchip-System erhoben.
Datenschutz: Aufbewahrungsfrist 4 Wochen

7. Öffnungszeiten und Aufsicht
Wir werden aus Vorsorgegründen unsere Reinigungs- und Desinfektionsmaßnahmen verstärken und insbesondere eine Wischdesinfektion von Handgriffen und Türklinken vornehmen.

Öffnungszeiten:
04.00 bis 08.00 Uhr Frühbader
08.00 bis 10.00 Uhr kein Badebetrieb möglich (putzen)
10.00 bis 12.00 Uhr Badebetrieb
12.00 bis 13.00 Uhr kein Badebetrieb möglich (putzen)
13.00 bis 19.00 Uhr Badebetrieb mit Badeaufsicht

Für die Zeitfenster
04.00 bis 08.00 Uhr und 10.00 bis 12.00 Uhr (wochentags)
ist ein Baden nur möglich, wenn sich ein Mitglied als ehrenamtliche Aufsicht in die ausgehängte Liste einträgt. Einzige Aufgabe der Aufsicht ist es, dass sich alle an die Badeordnung, speziell die Abstände halten.

8. Betretungs- und Nutzungsverbote
Duschen, Umkleidekabinen, Sprungbretter und Spinde sind gesperrt. Liegen werden nicht aufgestellt und Schwimmhilfen nicht ausgegeben.
Es können private Liegen mitgebracht werden.

9. Maskenempfehlung
Grundsätzlich besteht keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, dieser wird jedoch empfohlen.

10. Regelungen zum Schutz und Verhalten von Mitarbeitern
Den Mitarbeitern wird persönliche Schutzausrüstung (Mund-Nasen-Schutz, Handschuhe) sowie Desinfektionsmittel zur Verfügung gestellt. Es besteht keine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes, dieser wird jedoch beim Kontakt mit Badbesuchern empfohlen. Die Mitarbeiter wurden durch ein Merkblatt über den Umgang mit dem Coronavirus informiert. Insbesondere die Rettungsschwimmer wurden auf die geänderten Empfehlungen hinsichtlich der Erste-Hilfe-Maßnahmen hingewiesen.

11. Sanktionen/Hausrecht/Ordnungsbehörde
Besucher werden durch die Corona-Regeln für Mitglieder und Pandemie-Information auf Sanktionsmöglichkeiten beim Verstoß gegen die im Bad geltende Regelung hingewiesen.
Handlungsanweisung: Bei Verstoß kann Hausverbot erteilt, bei wiederholten Verstößen der Vereinsausschluss durchgesetzt werden. Zur Unterstützung kann das Ordnungsamt (Tel. 07442/8421-275 oder die Polizei (Tel.110) hinzugezogen werden.

12. Hygiene-Konzept
Der Hygieneplan ist im Dokument „Checkliste Hygieneplan““ dem Konzept als Anlage 1 beigefügt.

13. Rechtsvorschriften

  • Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung – CoronaVO) vom 09.Mai 2020
  • Verordnung des Kultusministeriums und des Sozialministeriums über Sportstätten (CoronaVO Sportstätten) vom 04.Juni 2020
  • Informationsblatt der Deutschen Gesellschaft für naturnahe Badegewässer e.V. (DGfnB INFO 03 / 2020)
  • Fachbericht der Deutschen Gesellschaft für das Badewesen e.V. (DGfdB) „Pandemieplan Bäder“ Version 3.0 vom 02.Juni 2020
  • Stellungnahme des Umweltbundesamtes vom 12. März 2020


Stand 25.06.2020

 

Anlage 1

Berechnung der maximalen Besucherzahl

Nach DGfdB Fachbericht „Pandemieplan Bäder“ – Ergänzung 2.03 „Ermittlung der maximalen Besucherzahlen in Freibädern:

Liegefläche:
- Liegefläche 3.154 m² / 10 m²/P. = 315 Personen

Wasserfläche:
- Schwimmerbecken 500 m² / 10 m² = 50 P. * 75% = 38 Personen
- Nichtschwimmerbecken 345 m² / 4 m²/P. = 86 P. * 75% = 65 Personen
- Kinderbecken 144 m² / 4 m²/P. = 36 P. * 75% = 27 Personen
- Gesamt: = 130 Personen

Berechnung 1/3 zu 2/3
130 Personen im Wasser
260 Personen Liegefläche
insgesamt zulässig 390 Personen

Festgelegte Besucherzahl im Naturbad Mitteltal 350 Personen


Checkliste Hygiene-Plan

Tägliche Reinigung:

Stellen durch erledigt
Toiletten Damen Putzfrauen
Toiletten Herren Putzfrauen
Behinderten-WC Putzfrauen

 

 

 

 

 

 

 

Reinigung erfolgt mit Renti, 1 x Woche Zitronenreiniger

Exporit 400 Haut- und Händedesinfektion

 

 

Mehrmals tägliche Desinfektion:

Stellen durch erledigt
Dreh-Kreuz (Eingang) Putzfrauen
Dreh-Kreuz (Ausgang) Putzfrauen
Damen/Herrentoiletten/Behinderten-WC
(Türgriffe, Waschbecken, Wasserhahn, Drucker Toilette)
Putzfrauen
Handlauf Ein-und Ausstiege Badeaufsicht

 

 

Exporit 4712 flüssig Schnell-Desinfektion